Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen    OK

F&A 14: Richtige Fütterung, leere Schneckenhäuser und zuviele Garnelen?

Der 14. Teil der Fragestunde dreht sich um diese Themen: Wie füttere ich meine Fische richtig? Was tun mit leeren Schneckenhäusern im Aquarium? Zu viele Garnelen im Nano Aquarium?

Ich freue mich immer, wenn ich Fragen per Mail an fragen@aquariumeinrichten.com oder auf der AE Facebook Seite zugeschickt bekomme. Damit alle Leser was davon haben, picke ich die interessantesten Fragen heraus und beantworte sie in dieser Artikelreihe. Hast auch du eine Frage? Dann zögere nicht und stelle sie am besten einfach auf der AE Facebookpage! Dort bekommst du nicht nur Antworten von mir, sondern auch von anderen Aquarianern.

Legen wir mit den Fragen los!

Frage 1 von Vera: Es gibt eine unheimlich große Auswahl an Fischfutter. Worauf muss ich bei der Fütterung achten? Welche Futtersorten soll ich verwenden? Ist Lebendfutter unbedingt notwendig? Finde das eklig. Ich habe ein 112 Liter Aquarium mit Platys.

Die Qualität des Futters und die richtige Zusammensetzung für die jeweiligen Tiere ist für die Gesundheit der Tiere sehr wichtig.

Wie der richtige Speiseplan in deinem Aquarium aussieht, hängt also vor allem von den konkreten Tieren darin ab. Ob die Fische ausschließlich pflanzliche Nahrung benötigen oder nicht. Wie groß die Tiere sind. Deine Platys sind Allesfresser und freuen sich über abwechslungsreiche Ernährung.

Auch die Form des Futters spielt eine Rolle. Futtertabletten, Granulat, Flocken usw. - alles hat seine Berechtigung. Kleine Fische können zu großes Futter nicht aufnehmen, Bodenfische essen am Boden andere Fische lieber von der Wasseroberfläche.

Bei der Fütterung selbst ist die richtige Menge am wichtigsten. Fast immer wird zu viel gefüttert. Richtig wird in der Regel dann gefüttert, wenn die Fische einen leicht rundlichen Bauch haben und wenn nach der Fütterung kein Futter am Boden längere Zeit liegen bleibt.

Mehr unter richtige Fischfütterung.

Lebendfutter ist für manche speziellen Arten notwendig, für den Großteil der im Handel erhältlichen Fische aber eher nicht. Wenn vorhanden - gut. Es muss aber nicht sein.

Frage 2 von Paul: Ich hatte vor einiger Zeit ein gröberes Schneckenproblem. Der Tipp mit den Raubturmdeckelschnecken auf eurer Seite, hat dem Spuk schließlich ein Ende gesetzt. Jetzt liegen aber jede Menge leere Schneckenhäuser im Aquarium. Irgendwie gefällt mir das sogar. Meine Frage: Muss ich die Schneckenhäuser entfernen oder können die im Aquarium bleiben?

Danke für deine Frage. Schön, wenn die Raubturmdeckelschnecken ihren Job gut machen.

Raubturmdeckelschnecken

Die leeren Schneckenhäuser in deinem Aquarium sind kein Problem. Wenn sie dir gefallen, kannst du sie im Becken lassen. Sie werden sich nach einiger Zeit auflösen und zerbrechen. Beim Auflösen des kalkhaltigen Gehäuses kann die Wasserhärte geringfügig ansteigen. Das sollte aber kein Problem machen. Vor allem, wenn du regelmäßige Wasserwechsel machst.

Übrigens: Wenn dir etwas daran liegt, dass die Helenas länger in deinem Aquarium überleben, solltest du für Schneckennachschub sorgen. Die Raubschnecken fressen zwar auch Aas und Futterreste, hin und wieder sollte aber doch eine kleine Blasen-, Posthorn- oder Turmdeckelschnecke am Speiseplan stehen. Dann vermehren sich die Raubturmdeckelschnecken auch. Vor einer Plage wie bei anderen Schneckenarten musst du keine Angst haben. Die Vermehrung hält sich sehr in Grenzen. Ein Gelege hat oft nur 1 einziges Ei.

Frage 3 von Robi: Meine Garnelen vermehren sich ziemlich stark. Wieviele Garnelen passen in ein 30 Liter Nano Aquarium? Ab wann wird die Besatzdichte ein Problem?

Danke für deine wichtige Frage. Zum Start eines Nano Aquariums werden häufig 10-20 Tiere als gute Zahl empfohlen. Andere Zahlen liest man selten.

Wenn die Tiere im Idealfall beginnen sich zu vermehren, kann die Zahl der Garnelen im Aquarium rasch steigen. In meinem Nano Aquarium mit Red Fire Garnelen habe ich zu Beginn noch etwa 80 Tiere gezählt, danach habe ich aufgegeben. Sind wohl mittlerweile über 100 Garnelen unterschiedlicher Größe.

Es gibt durch diese hohe Anzahl an Garnelen bis jetzt keinerlei Probleme. Bei der Fütterung wuselt es ordentlich, das ist sehr schön anzusehen. Ich achte darauf, dass ich ausreichend, aber nicht zuviel füttere. Vor allem fein geriebenes Futter ist wichtig, damit auch die kleinen Tiere etwas erwischen.

Solltest du das Gefühl haben, dass die Anzahl ein Problem wird, kannst du Tiere abgeben. Am besten in Börsen im Internet inserieren oder einfach beim lokalen Händler fragen. Zu stark würde ich den Bestand dadurch aber nicht reduzieren, da eine größere Anzahl auch eine gute Versicherung ist, dass dein Stamm lange stabil bleibt. Leider leben die meisten Garnelen ja nicht sehr lange, daher ist eine laufende Vermehrung sehr von Vorteil, wenn man nicht ständig nachkaufen möchte.

Weiterhin viel Freude mit deinen Garnelen!

Junge Red Fire Garnelen

Das war es mit den Fragen für diesmal. Danke noch einmal an alle Fragesteller. Hast du auch eine Frage? Stelle sie jetzt! :-) Außerdem freue ich mich immer über ein Like oder +1 oder einen Tweet. Danke sehr!

Dir gefällt, was du gelesen hast? Teile es mit deinen Freunden!

Mehr lesen

5 Patentrezepte für dein Aquascape Layout
Das Nano Aquarium einrichten Experiment 2
Aquarium einrichten - Schritt für Schritt Anleitung

Mehr auf aquariumeinrichten.com

Buchtipps

Das umfangreiche Aquascaping Buch vom Weltmeister Oliver Knott. Schöne Beispiele für toll eingerichtete Aquarien.

Lachen vom ersten bis zum letzten Bild - die humorvollen Cartoons von Thoddy sind das perfekte Geschenk.

Auf Facebook folgen

Mehr als 1.100 Aquarianern und Aquascapern gefällt aquariumeinrichten.com. Sei du auch dabei!



AE auf YouTube

Schau auf meinem neuen Youtube Channel vorbei und abonniere ihn, um immer am Laufenden zu bleiben.