Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen    OK

F&A 20: Guppy Haltung, Einzug der ersten Fische und Hilfe bei undichtem Becken

In der Juli Ausgabe habe ich wieder spannende Community Fragen ausgesucht und beantwortet: Richtige Haltung von Guppies, Wartezeit nach dem Einzug der ersten Fische und was tun bei einem undichten Aquarium?

Ich freue mich immer, wenn ich Fragen per Mail an fragen@aquariumeinrichten.com oder auf der AE Facebook Seite zugeschickt bekomme. Damit alle Leser was davon haben, picke ich die interessantesten Fragen heraus und beantworte sie in dieser Artikelreihe. Hast auch du eine Frage? Dann zögere nicht und stelle sie am besten einfach auf der AE Facebookpage! Dort bekommst du nicht nur Antworten von mir, sondern auch von anderen Aquarianern.

Legen wir mit den Fragen los!

Frage 1 von Jörg: Hallo, meine Familie möchte ein 60l Aquarium speziell für Guppies einrichten. Gibt es dabei etwas besonderes zu beachten was die Fische gerne mögen?

Was gibt es bei einem Aquarium für Guppies zu beachten? Grundsätzlich werden Guppies immer als total einfach zu pflegende "Anfängerfische" dargestellt. Sie haben aber dennoch auch gewisse Bedürfnisse, um lange und gesund in deinem Aquarium leben zu können. Finde ich super, dass du dich dafür interessierst!

Guppies sind sehr aktive Fische und brauchen daher viel freien Raum zum Schwimmen. Einen kleinen Bereich in deinem Aquarium solltest du aber als Rückzugsort vorsehen. Dichtere Bepflanzung, Steine oder eine Wurzel als Versteck für Fische, die einmal etwas Ruhe brauchen. In einem Aquarium ganz ohne Verstecke kann es schon mal vorkommen, dass beispielsweise Weibchen etwas zu sehr von den Männchen bedrängt werden. Das kann sogar bis zum Tod führen! Die Verstecke sind auch hilfreich, wenn du möchtest, dass der Guppy Nachwuchs überlebt. Wenn sich die kleinen Mini-Guppies nicht verstecken können, werden sie ziemlich sicher von den erwachsenen Tieren gefressen.

Du hast ein 60 Liter Aquarium. Das ist nicht besonders groß, aber für Guppies ok. Achte aber deinen Tieren zuliebe darauf, dass du dein Aquarium nicht überbesetzt. Darunter leiden die Wasserqualität und die Fische. Überbesatz muss auch gar nicht an dir liegen, es kann auch sein, dass durch zuviel Nachwuchs das Aquarium etwas eng wird. Dann stehst du vor der Wahl, ein neues Aquarium anzuschaffen oder die jungen Guppies abzugeben. Auf keinen Fall würde ich in das 60er Becken noch eine andere Art außer den Guppies setzen.

Beim Wasser solltest du für Guppies darauf achten, dass diese Tiere aus Gewässern mit leicht saurem/neutralen (pH um 7) und weichem bis mittelhartem (GH 5-15) Wasser stammen.

Ich wünsche dir viel Freude mit deinen Guppies!

Frage 2 von Patricia: Hallo Thomas, vielen Dank für die ganzen Tipps. Das Aquarium läuft gut und ich habe am Donnerstag die ersten Fische eingesetzt, 2 Guppys. Wie viel Eingewöhnungszeit brauchen die beiden und wann kann ich weitere Fische dazu geben?Wie oft sollte ich die Fische füttern?

Hallo Patricia, schön wenn alles gut gegangen ist! 2 Guppies ist aber nicht sehr viel für 180 Liter. Sie vermehren sich zwar in der Regel sehr gut, aber ich würde in ein Aquarium dieser Größe von Beginn an zumindest 5-10 Guppies einsetzen. Eingewöhnungszeit bis du weitere Fischarten einsetzen kannst, gibt es eigentlich keine, allerdings ist es sicher klug, nicht alle Tiere auf einmal ins Aquarium zu geben. Füttern solltest du übrigens täglich einmal. Dazu habe ich einen Artikel geschrieben: Fische richtig füttern

Meine Platys bei der Fütterung

Frage 3 von Florian: Hilfe, ich habe ein Problem: Mein Aquarium tropft seit einem Tag seitlich. Sieht aus als ob es undicht wird - optisch kann ich nichts erkennen außer, dass laufend Wasser austritt. Kaum wische ich es weg, ist es schon wieder feucht. Kann ich das reparieren lassen oder war es das mit diesem Becken?

Hallo Florian, das Becken ist wahrscheinlich zu retten, weil du ja keine offensichtliche Schäden sehen kannst, aber die Reparatur stellt eine praktische Herausforderung dar.

Um das Aquarium neu abzudichten, musst du die undichte Stelle finden, völlig trocken legen und reinigen. Je nach dem wie groß die undichte Stelle ist, kannst du versuchen, diese zu flicken oder du machst die gesamte Silikonnaht neu.

In den meisten Fällen bedeutet das, dass du das Aquarium ganz leeren musst. Es geht um die Stabilität des Beckens, wenn du eine Silikonnaht öffnest und es geht um die Tiere. Nicht dass du beim Reinigen und Kleben Zeug ins Aquariumwasser bringst, das ihnen schadet.

Was machst du mit den Fischen in der Zwischenzeit? Wenn du noch kein zweites Aquarium hast, wäre jetzt ein guter Zeitpunkt. Falls möglich, würde ich dieses zweite Becken ein paar Tage einfahren, mit Starterbakterien etwas beschleunigen, bevor du die Tiere umziehst. Beim Umzug ruhig möglichst viel inklusive Filter ins neue Becken umziehen.

Dann kannst du dich in Ruhe um das kaputte Becken kümmern. Außerdem mal ehrlich: Du wolltest doch ohnehin schon immer ein zweites Aquarium ;-)

Viel Glück bei der Reparatur!

Das war es mit den Fragen für diesmal. Danke noch einmal an alle Fragesteller. Hast du auch eine Frage? Stelle sie jetzt! :-) Außerdem freue ich mich immer über ein Like oder +1 oder einen Tweet. Danke sehr!

Dir gefällt, was du gelesen hast? Teile es mit deinen Freunden!

Mehr lesen

5 Patentrezepte für dein Aquascape Layout
Das Nano Aquarium einrichten Experiment 2
Aquarium einrichten - Schritt für Schritt Anleitung

Mehr auf aquariumeinrichten.com

Buchtipps

Das umfangreiche Aquascaping Buch vom Weltmeister Oliver Knott. Schöne Beispiele für toll eingerichtete Aquarien.

Lachen vom ersten bis zum letzten Bild - die humorvollen Cartoons von Thoddy sind das perfekte Geschenk.

Auf Facebook folgen

Mehr als 1.100 Aquarianern und Aquascapern gefällt aquariumeinrichten.com. Sei du auch dabei!



AE auf YouTube

Schau auf meinem neuen Youtube Channel vorbei und abonniere ihn, um immer am Laufenden zu bleiben.