Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen    OK

Aquarium einrichten: Wasser

Das Wasser ist das Element, in dem deine Aquarium Tiere leben. Daher ist es sehr nützlich, wenn du über das Wasser einige grundlegende Dinge weißt. Auf dieser Seite stellen wir die verschiedenen Wasserwerte vor und erklären, was diese Werte bedeuten.

Aquarium Wassertest

Ein Wassertest zur Feststellung der vorhandenen Wasserwerte.

Das Wasser testen

Wie lassen sich nun die Wasserwerte feststellen? Mit verschiedenen Arten von Wassertests geht die Messung der Werte sehr schnell und problemlos. Am einfachsten geht das Messen der Wasserwerte mit Teststreifen, die du kurz ins Wasser hältst. Die Streifen verfärben sich dann und du kannst an einer Skala ablesen, welche Werte dein Wasser hat.

Eine etwas genauere Alternative ist der Wassertest mittels Indikatiorlösungen. Dafür gibst du etwas Aquariumwasser in eine Küvette und tropfst entsprechend der Anleitung Indikatorlösung dazu. Nach wenigen Minuten kannst du den Wasserwert anhand der Verfärbung ablesen.

Wassertest kaufen

Tetra Test 6in1

Mit diesem Testset kannst du die wichtigsten Wasserwerte sehr einfach mit Teststreifen ermitteln.

Jetzt bei Amazon kaufen
sera Aqua Testbox

Die sera Aqua Testbox enthält ein umfangreiches Minilabor für fortgeschrittene Aquarianer. Die Wasserwerte werden mit Indikatorlösungen ermittelt.

Jetzt bei Amazon kaufen
JBL ProScan - Multi-Wasseranalyse mit Auswertung über Smartphone App

Moderne Wasseranalyse leicht gemacht. Der JBL ProScan Teststreifen wird von der Smartphonekamera fotografiert und die dazugehörige App zeigt dir die Werte an.

Jetzt bei Amazon kaufen

Wasserwerte

Wasser ist nicht gleich Wasser. Eine Reihe an Wasserwerten zeigt die Beschaffenheit von Wasser an. Für uns Aquarianer ist dies bei der Haltung von Zierfischen von Bedeutung. Im ursprünglichen Herkunftsgebiet unserer Aquarien Fische herrschen bestimmte Wasserbedingungen vor. Bei der Haltung im Aquarium sollte man darauf achten, dass das verwendete Wasser nicht zusehr von den natürlichen Bedingungen abweicht.

pH-Wert

Idealwert: 6,5 - 8 (hängt auch von den gehaltenen Zierfischen ab.)

Der pH-Wert zeigt an, wie sauer oder alkalisch das Aquarium Wasser ist. Der pH-Wert 0-6 bedeutet sauer, 6-7,5 ist ungefähr neutral und 7,5-14 ist alkalisch.

Der pH-Wert des Leitungswassers, welches in der Regel zum Befüllen eines Aquariums genutzt wird, kann je nach Wohnort schwanken. Aquarium Fische sind durch ihre ursprüngliche Herkunft an verschiedene pH-Werte angepasst und sollten auch im Aquarium bei diesen pH-Werten gehalten werden. Vor dem Kauf von Zierfischen, sollte man daher auf jeden Fall herausfinden, welchen pH-Wert das eigene Leitungswasser hat und die Aquarium Fische entsprechend auswählen.

Sicher haben einige Zierfische einen gewissen Toleranzbereich beim pH-Wert, aber man sollte stets bemüht um eine möglichst artgerechte Haltung sein.

Wasserhärte

Idealwert Gesamthärte: 6 - 16 °dH
Idealwert Karbonathärte: 4 - 10 °dH

Bei der Wasserhärte unterscheidet man zwischen Gesamthärte und Karbonathärte. Die Gesamthärte des Wassers wird in die Stufen weich, mittel, hart und sehr hart eingeteilt.

Ammoniak/Ammonium

Bei der Zersetzung organischer Stoffe, wie zum Beispiel Eiweiß, wird Ammonium gebildet. Bei hohen ph-Werten von über 10 liegt fast ausschließlich das giftige Ammoniak vor, darunter das nicht giftige Ammonium. Im Aquarium werden diese Stoffe durch Bakterien schrittweise abgebaut. Dieser Vorgang wird Nitrifikation genannt und ist die Grundlage für das biologische Gleichgewicht im Aquarium.

Nitrit

Idealwert: 0 mg/l

Nitrit entsteht durch Nitrosomonas Bakterien, welche sich von Ammonium und Ammoniak ernähren. Für Zierfische ist Nitrit bereits ab geringen Konzentrationen im Wasser giftig.

Besonders zu beachten ist dabei bei frisch eingerichteten Aquarien, dass es nach etwa zwei Wochen unweigerlich zu einem Nitritpeak kommt. Zu diesem Zeitpunkt haben sich die Ammonium und Ammoniak abbauenden Bakterien soweit etabliert, dass sie organische Abfallstoffe rasch in Nitrit abbauen, die Nitrit abbauenden Nitrobakter Bakterien aber noch nicht. Nach etwa einer Woche stellt sich hier üblicherweise ein Gleichgewicht ein und die Nitrobakter Bakterien bauen das Nitrit in das weit weniger gefährliche Nitrat ab.

Mit diversen Starterbakterien aus dem Fachhandel können diese Vorgänge stark beschleunigt werden. Auch das einbringen von Filtermedien aus bereits eingelaufenen Aquarien und Aquariumwasser kann die Einlaufzeit verringern. Es ist ganz wichtig, dass Zierfische erst nach dem Nitritpeak in das Aquarium eingesetzt werden.

Nitrat

Idealwert: 0 bis max. 20 mg/l

Nitrat ist das Produkt des durch Bakterien oxidierte Nitrit. Im Aquarium kann Nitrat in kleinen Mengen von den Wasserpflanzen als Dünger verwendet und damit abgebaut werden. Der größte Teil bleibt aber im Wasser und kann nur durch den regelmäßigen Teilwasserwechsel entfernt werden.

CO2

Idealwert: 15-20 mg/l

Der Konzentration von gelöstem CO2 im Aquariumwasser ist meist zu niedrig. Wichtig ist dieser Wasserwert für das Wachstum und die Gesundheit der Wasserpflanzen.

Ein CO2 Dauertest.

Ein CO2 Dauertest.

Dir gefällt, was du gelesen hast? Teile es mit deinen Freunden!

Mehr lesen

5 Patentrezepte für dein Aquascape Layout
Das Nano Aquarium einrichten Experiment 2
Aquarium einrichten - Schritt für Schritt Anleitung

Mehr auf aquariumeinrichten.com

Buchtipps

Das umfangreiche Aquascaping Buch vom Weltmeister Oliver Knott. Schöne Beispiele für toll eingerichtete Aquarien.

Lachen vom ersten bis zum letzten Bild - die humorvollen Cartoons von Thoddy sind das perfekte Geschenk.

Auf Facebook folgen

Mehr als 1.100 Aquarianern und Aquascapern gefällt aquariumeinrichten.com. Sei du auch dabei!



AE auf YouTube

Schau auf meinem neuen Youtube Channel vorbei und abonniere ihn, um immer am Laufenden zu bleiben.