Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen    OK

Interview mit Thomas Altendorfer

Dieses Interview ist einmal etwas anders als die bisherigen Interviews. Dieses mal stelle ich mir selbst einige Fragen und beantworte diese. Gar nicht so einfach:-) Erfahre hier mehr über meine Geschichte als begeisterter Aquarianer.

AE: Legen wir gleich mit der ersten Frage los. Wie bist du zur Aquaristik gekommen? Wie hat sich dein Hobby bis jetzt entwickelt?

Thomas Altendorfer: Ich bin recht früh mit der Aquaristik in Berührung gekommen, weil mein Vater in seinem Büro ein kleines Aquarium hatte. Das hat mir immer schon sehr gefallen. Im Gymnasium hatten wir ein 112 Liter Becken in der Klasse und ich meldete mich freiwillig für die Pflege des Beckens. So wurde ich bald ein leidenschaftlicher Aquarianer.

Schnell überredete ich meine Eltern, dass ich ein eigenes, kleines Aquarium in meinem Zimmer einrichten durfte. Aus einem Aquarium wurden schnell zwei, dann drei, bis es schließlich fünf Aquarien waren.

Ich war fast wöchentlicher Stammkunde im Aquaristik Laden, las Unmengen an Büchern und Zeitschriften und saß stundenlang vor meinen Aquarien.

Während meiner Studienzeit gab es dann einige Jahre Pause, aber danach richtete ich mir gleich wieder ein Aquarium ein. Derzeit sind es 3 Aquarien und ich habe große Freude daran.

AE: Wie hat sich die Aquaristik eigentlich seit deiner Anfangszeit als Aquarianer verändert?

Thomas: Ich habe mit dem ersten, eigenen Aquarium im Jahr 1999 gestartet. Seit damals hat sich die Aquaristik enorm weiter entwickelt.

Einerseits waren Themen wir Garnelen oder Aquascaping zu dem Zeitpunkt bei uns nicht präsent. Zumindest der „Normal“-Aquarianer kannte das nicht. Heute sind diese Themen in aller Munde und das ist auch gut so, weil das die Aquaristik zu einem spannenderen und vielfältigeren Hobby macht.

Auch die Technik und das Wissen über die Tiere hat sich stark weiter entwickelt. Ich finde es wichtig und gut, dass die artgerechte Haltung der Tiere heute mit einfachen Mitteln für jeden Aquarianer möglich ist.

AE: Welche Tiere hältst du in deinen Aquarien?

Thomas: Ich betreibe derzeit 3 Aquarien. Ein 112 Liter Gesellschaftsbecken und zwei 30 Liter Nano Cubes. Darin halte ich Fische und Garnelen zusammen mit verschiedenen Schnecken.

AE: Welche Technik kommt in deinen Aquarien zum Einsatz?

Thomas: Ich verwende derzeit bewusst eher „normale“ Aquarium Technik, weil ich möchte, dass meine Tipps und Anleitungen für jeden Aquarianer umsetzbar sind.

Konkret habe ich im 112 Liter Becken einen Außenfilter, einen Heizstab und eine Beleuchtung mit 2 18W Röhren.

Meine Nano Aquarien haben den Innenfilter aus dem Nano Cube Set und kommen ohne Heizung aus. Als Beleuchtung habe ich auch das Nano Light aus dem Set im Einsatz, allerdings verwende ich bei einem der beiden Becken eine zusätzliche Leuchte für besseren Pflanzenwuchs.

In der Zukunft plane ich aber schon, technisch etwas aufzurüsten. Etwa mit einer Co2 Anlage. Ich bin schon sehr gespannt darauf und werde sicher hier darüber berichten.

AE: Was würdest du als deinen größten Erfolg als Aquarianer bezeichnen?

Thomas: Ich bin kein Profizüchter oder Profiaquascaper, aber ich setze mich mit den von mir gehaltenen Tieren schon genau auseinander. Als Erfolg fällt mir sofort die erfolgreiche Vermehrung von Kardinalfischen ein. Wie bei allen meinen Hobbies, habe ich mich auch zum Thema Aquaristik mit viel Fachliteratur ausgestattet. Ein Buch hat mich besonders fasziniert: "Zierfischzucht im Aquarium". Die Vermehrung von Lebendgebärenden war keine wirkliche Herausforderung, daher wollte ich auch einmal andere Arten erfolgreich züchten.

Ich setzte die im Buch beschriebene Anleitung genau um und es dauerte nicht lange, bis ich den ersten Erfolg damit hatte.

Danach hatte ich noch einige Glückstreffer zB. mit Blauen Antennenwelsen. Erst kürzlich habe ich es das erste Mal geschafft, eine größere Zahl an jungen Red Fire Garnelen aufzuziehen. Mehr dazu im NAEX2 (Nano Aquarium einrichten Experiment 2). So etwas freut mich immer sehr!

AE: Gab es auch Misserfolge?

Thomas: Ja, leider mehrere. Ich habe bereits öfter versucht, Schmetterlingsbuntbarsche zu züchten, das ist mir leider bis heute noch nicht gelungen. Ich habe es aber auch schon einige Zeit nicht mehr versucht. Das steht aber sicher noch auf meiner Todo Liste.

In den letzten Monaten hatte ich einige Misserfolge mit Garnelen. Immer wieder hatte ich mehrere Verluste, obwohl ich mich sehr ausführlich mit den Bedürfnissen der Tiere auseinandergesetzt habe.

Solche Misserfolge sind nicht so schön, viele Aquarianer erleben ähnliches im Laufe der Zeit. Ich lerne immer eine Menge daraus und gebe diese Erfahrungen auf aquariumeinrichten.com weiter, damit meine Leser davon profitieren können.

AE: Du interviewst immer wieder interessante Aquarianer... Wirst du selbst auch einmal an einem Aquascaping Wettbewerb teilnehmen?

Thomas: Das habe ich auf jeden Fall geplant.

AE: Wie kam es eigentlich zum Start der Seite aquariumeinrichten.com?

Thomas: Webseiten „basteln“ wurde etwa zur selben Zeit wie die Aquaristik ein intensives Hobby von mir. Da war ich etwa 14 Jahre alt. Das führte so weit, dass ich das „Webseiten Hobby“ in Graz studierte und zu meinem Beruf machte. Einerseits als selbständiger Webdesigner und Konzepter mit der Firma atomproductions, andererseits auch als angestellter Projektmanager bei einer größeren Internetagentur.

Mit aquariumeinrichten.com erfüllte ich mir im Jahr 2010 meinen Traum, eine eigene Website zu betreiben, die für viele Menschen interessant und hilfreich ist. Seit diesem Start ist die Zahl der Besucher wirklich rasant gestiegen und hat meine Erwartungen weit übertroffen. Mit AE verbinde ich gleich zwei Dinge, die ich sehr, sehr gerne mache: Aquarianer sein und gute Websites umsetzen.

Ich hoffe, man merkt auch, dass ich die Inhalte mit viel Freude erstelle und vielleicht kann ich meine Leser auch ein bisschen damit anstecken, selber bessere Aquarianer zu werden oder überhaupt erst damit zu starten :-) Das wäre das Ziel.

Übrigens habe ich auch noch eine zweite Website aufgebaut, mit der ich große Freude habe. Da geht es um Fotografie und wie man besser fotografieren lernen kann. Link: www.besserfotografieren.com

AE: Wie geht es mit aquariumeinrichten.com weiter?

Thomas: Es gibt keinen exakten Plan, an den ich mich halte. Ich bleibe einfach dran an der Aquaristik. Wenn es spannende, neue Trends und Entwicklungen gibt, werde ich diese aufgreifen. In meinen Aquarien werde ich immer wieder mal was Neues probieren, neue Erfahrungen sammeln und darüber ausführlich auf aquariumeinrichten.com berichten.

Mir geht es dabei vor allem darum herauszufinden, was für den normalen Aquarianer funktioniert und was nicht. Das sind viele Themen: Ein schönes Aquarium einrichten, das gut läuft, optimale Pflanzenpflege, erfolgreiche Pflege von Fischen und Garnelen...

AE: Ich hoffe, dass dieses Interview interessant für euch war.

Dir gefällt, was du gelesen hast? Teile es mit deinen Freunden!

Mehr lesen

5 Patentrezepte für dein Aquascape Layout
Das Nano Aquarium einrichten Experiment 2
Aquarium einrichten - Schritt für Schritt Anleitung

Mehr auf aquariumeinrichten.com

Buchtipps

Das umfangreiche Aquascaping Buch vom Weltmeister Oliver Knott. Schöne Beispiele für toll eingerichtete Aquarien.

Lachen vom ersten bis zum letzten Bild - die humorvollen Cartoons von Thoddy sind das perfekte Geschenk.

Auf Facebook folgen

Mehr als 1.100 Aquarianern und Aquascapern gefällt aquariumeinrichten.com. Sei du auch dabei!



AE auf YouTube

Schau auf meinem neuen Youtube Channel vorbei und abonniere ihn, um immer am Laufenden zu bleiben.