Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen    OK

Aquarium Fische richtig einsetzen

Die Fische befinden sich im Plastikbeutel und sind zusätzlich in einem Papiersack mit Isolierschicht vor Kälte geschützt. So verpackt, bringst du die Tiere aus dem Zoohandel nach Hause. Wie du die neuen Fische schonend und möglichst stressfrei in das Becken einsetzt erfährst du in diesem Artikel.

Wenn du einige wenige Hinweise beachtest, ist der Transport und das Einsetzen der neuen Fische in das Aquarium recht einfach und die Tiere überstehen den Vorgang gut.

Wichtig für den Erfolg ist auch, dass du einige Dinge beim Kauf der Aquarium Fische beachtest. Kaufe wirklich nur gesund aussehende Tiere und setze niemals zuviele Fische auf einmal in dein Aquarium ein. Das biologische Gleichgewicht deines Aquariums muss sich auf die zusätzlichen Stoffwechselprodukte einstellen und das kann nur funktionieren, wenn du die Anzahl der Fische im Aquarium schrittweise erhöhst. Bedenke auch, dass du dein Aquarium nicht überbevölkerst.

Vorbereitungen

Um dein Aquarium optimal auf die neuen Fische vorzubereiten, ist ein erster Schritt ein Wasserwechsel von einem Viertel oder Drittel des Inhaltes. Das hilft den neuen Aquarium Fischen, weil der Wasserwechsel die Schadstoffe und Keime im Wasser reduziert. Achte beim Wasserwechsel darauf, dass die Wassertemperatur nicht zu sehr sinkt.

Den Eimer für den Wasserwechsel brauchst du danach noch nicht weg räumen. Du brauchst ihn, um etwas Wasser aus dem Aquarium in den Eimer zu füllen. Nicht zuviel, nur etwa 4cm.

Um die Fische vom Plastiksack in das Aquarium einzusetzen, werden die Fische zuerst in einen Eimer gesetzt und von dort kommen sie dann in das Aquarium. Wichtig ist, dass das Transportwasser nicht ins Aquarium kommt. Man weiß nie, welche Keime und Krankheiten sich darin befinden.

Fische einsetzen

Zuerst öffnest du den Plastiksack und stellst ihn in den Eimer. Im nächsten Schritt kippst du das Wasser des Plastiksacks vorsichtig mit den Fischen in den Eimer. Gehe dabei behutsam vor, damit die Fische nicht verletzt werden. Bevor du den Plastiksack wegwirfst checke noch einmal ob alle Fische im Eimer sind.

Sind alle Aquarium Fische im Eimer, solltest du ihnen einige Zeit geben, sich zu aklimatisieren. Der Raum, in dem du das machst sollte nicht zu warm oder kalt sein, damit die Temperatur im Wasser nicht zu sehr schwankt. Idealerweise sollte sie der Temperatur im Aquarium ähnlich sein.

Über die nächste Stunde kannst du immer wieder etwas Wasser aus dem Aquarium geben, damit die Fische sich langsam an die neuen Wasserwerte gewohnen (Erfahre mehr über die wichtigsten Wasserwerte). Du kannst davon ausgehen, dass die Wasserwerte beim Zoohändler andere sind, als in deinem Aquarium. Wenn du das Transportwasser langsam mit immer mehr Wasser aus deinem Aquarium mischst, ist die Umstellung für die Tiere verträglicher.

Nach dieser Zeit kannst du mit einem Netz die Fische einzeln aus dem Eimer fangen. Drehe davor noch das Licht im Aquarium ab, damit die neuen Fische in eine möglichst ruhige Umgebung kommen. Bereits vorhandene Fische verhalten sich ruhiger gegenüber den neuen Tieren, wenn das Licht abgeschaltet ist. Lasse kurz das Wasser abtropfen (keine Angst, einige Sekunden in der Luft schaden den Fischen nicht), damit möglichst wenige Keime aus dem Transportwasser ins Aquarium gelangen. Dann ab mit den Fischen in die neue Umgebung.

Wenn alle neuen Fische im Becken sind, lasse das Licht noch einige Stunden ausgeschaltet und füttere die Fische in dieser Zeit nicht.

Die ersten Tage

In der Regel geht mit dieser Vorgehensweise alles gut. Trotzdem solltest du die ersten Tage deine Fische besonders genau beobachten. Gibt es Krankheitszeichen? Sterben Fische? In diesem Fall solltest du mit entsprechenden Medikamenten etwas dagegen unternehmen. Viele Krankheiten bei Zierfischen sind sehr ansteckend.

Achte in den ersten Tagen auch verstärkt darauf, ob alle neuen Fische gut fressen. Oft kann es vorkommen, dass neue Fische einige Zeit brauchen, um sich an das Futter im neuen Aquarium zu gewöhnen. Probiere in dieser Zeit vielleicht einige verschiedene Futtersorten durch. Irgendetwas wird den Fischen schon schmecken.

Viel Erfolg und Freude mit den neuen Aquariumbewohnern!

Dir gefällt, was du gelesen hast? Teile es mit deinen Freunden!

Mehr lesen

5 Patentrezepte für dein Aquascape Layout
Das Nano Aquarium einrichten Experiment 2
Aquarium einrichten - Schritt für Schritt Anleitung

Mehr auf aquariumeinrichten.com

Buchtipps

Das umfangreiche Aquascaping Buch vom Weltmeister Oliver Knott. Schöne Beispiele für toll eingerichtete Aquarien.

Lachen vom ersten bis zum letzten Bild - die humorvollen Cartoons von Thoddy sind das perfekte Geschenk.

Auf Facebook folgen

Mehr als 1.100 Aquarianern und Aquascapern gefällt aquariumeinrichten.com. Sei du auch dabei!



AE auf YouTube

Schau auf meinem neuen Youtube Channel vorbei und abonniere ihn, um immer am Laufenden zu bleiben.